Pflanzenkulturen
Tolksdorf & Beckers

Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers

Pflanzen-
kulturen
Tolksdorf &
Beckers
Heidkamp 12a

24326 Kalübbe

Tel.: 04526/3977

Fax: 04526/3980

shop@biostauden-tb.de
Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers -

Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen

Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen tragen ebenso wie die freischwimmenden Pflanzen zur Verbesserung der Wasserqualität bei. Sie beschatten das Wasser und entziehen dem Wasser überschüssige Nährstoffe. Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen finden sich, je nach Art, in 20 bis 180 cm Wassertiefe. Hier finden wir Pflanzen, die für die Eiablage von Insekten und Amphibien unerlässlich sind. Die Weibchen von Teichmolch und Kammmolch legen Ihre Eier zum Beispiel einzeln in mit Hilfe der Hinterbeine zu „Tüten“ umgefalteten Blätter von Wasserpflanzen und viele Insekten stechen Ihre Eier in die Blätter der Schwimmblattpflanzen. Auf den verschiedenen Tausendblattarten in unserer Gärtnerei findet sich nach Aussage von Dr. Helmut Haardt, er ist Nützlingsexperte der Firma Re-Natur, der Rüsselkäfer Eubrychius velutus der dort Nahrung und Platz zur Eiablage vorfindet.

Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen finden sich je nach Art in 20 cm oder auch 180 cm tiefen Wasser.

Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen tragen ebenso wie die freischwimmenden Pflanzen zur Verbesserung der Wasserqualität bei. Sie beschatten das Wasser und entziehen dem Wasser... mehr erfahren »
Fenster schließen
Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen

Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen tragen ebenso wie die freischwimmenden Pflanzen zur Verbesserung der Wasserqualität bei. Sie beschatten das Wasser und entziehen dem Wasser überschüssige Nährstoffe. Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen finden sich, je nach Art, in 20 bis 180 cm Wassertiefe. Hier finden wir Pflanzen, die für die Eiablage von Insekten und Amphibien unerlässlich sind. Die Weibchen von Teichmolch und Kammmolch legen Ihre Eier zum Beispiel einzeln in mit Hilfe der Hinterbeine zu „Tüten“ umgefalteten Blätter von Wasserpflanzen und viele Insekten stechen Ihre Eier in die Blätter der Schwimmblattpflanzen. Auf den verschiedenen Tausendblattarten in unserer Gärtnerei findet sich nach Aussage von Dr. Helmut Haardt, er ist Nützlingsexperte der Firma Re-Natur, der Rüsselkäfer Eubrychius velutus der dort Nahrung und Platz zur Eiablage vorfindet.

Festwurzelnde Unterwasser und Schwimmblattpflanzen finden sich je nach Art in 20 cm oder auch 180 cm tiefen Wasser.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wasserstern Wasserstern

Callitriche palustris

Der Wasserstern hat seine Hauptwachstumszeit im Winter und Frühjahr. Er ist recht kurzlebig. Zudem gibt es eine Fülle von Arten die nur unter dem Mikroskop zu unterscheiden sind. Nicht destotrotz verzaubern die frischgrünen Unterwasserwälder die er an zusagenden Standorten ausbildet. Wo es Ihm gefällt erhält er sich durch Selbstaussaat. Toller Sauerstoffspender auch in der...
Nadelsimse Nadelsimse

Eleocharis acicularis

Unterwasserrasen bildende Staude.In der Trockenform auch kleine unscheinbare Blüten bildend, steht gern im flachen Wasser und darf im Sommer auch trockenfallen. Sauerstoffpflanze
Wasserfeder Wasserfeder

Hottonia palustris

Einheimische Unterwasserpflanze aus der Familie der Primeln. Zauberhafte sattgrüne gefiederte,wechselständige Blätter. Die rosfarbige Blütendolde erhebt sich bis zu 20 cm über die Wasseroberfläche. Gut geeignet für den "reifen"Gartenteich in den auch ein paar Blätter fallen dürfen und der nicht zu harten Wasser hat.
Tausendblatt Tausendblatt

Myriophyllum hippuroides

untergetaucht lebende Wasserpflanze mit üppiger Verzweigung, Blätter federartig in Quirlen im Sommer aus dem Wasser aufragend, Heimat Nordamerika, Verwendung als Nährstoffaufnehmer und Sauerstoffspender.Einige Käferarten haben sich auf Myriophyllum spezialisiert wie zB.Eubrychius velutus.
Spiegellaichkraut Spiegellaichkraut

Potamogeton lucens

2 bis 6 m lang, dabei vielfach verzeigt,untergetaucht bis in Tiefen von 3 m, , Blätter 10 bis 20cm langeiförmig, Blütenähre 3 bis 6 cm über die Wasseroberfläche ragend, im Juni bis August, Heimischin der gemäßigten Zonen Eurasiens, Vorkommen in stehenden oder langsam fließenden nährstoffreichen Gewässern , Verwendung in größeren Teichen, in künstlichen Badegewässern als...
schwimmendes Laichkraut schwimmendes Laichkraut

Potamogeton natans

60 bis 180 cm lang werdend, mit kräftigem Rhizom im Gewässergrund sich ausbreitend, Unterwasserblätter lanzettlich, Schwimmblätter eiförmiig , diese erscheinen erst etwas später im Frühling, Blüte ist ein unscheinbarer grünlicher Kolben, der über der Wasseroberfläche steht,im Juni bis August, heimisch in der gemäßigten Zone der nördlichen Halbkugel, Vorkommen in Seen,...